[ Stand: 14 Januar 2022 - 12:37 Uhr ]
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Die Zahl der durchgeführten Impfungen im Rhein-Erft-Kreis ist nach dem Ende der Ferien wieder spürbar angezogen. Im Zeitraum zwischen dem 06.01. und dem 13.01. wurden insgesamt knapp 40.000 (genau: 39.565) Impfungen durchgeführt. Dies entspricht über 5.600 Impfungen täglich.

70 % der Bevölkerung des Kreises sind grundimmunisiert (mind. 2 Impfungen). Knapp 45 % (43,98 %) der Bevölkerung haben mittlerweile eine Auffrischungsimpfung erhalten. Bei der Personengruppe Ü-60 liegt dieser Anteil bei 72 %.

"Die Nachfrage, insbesondere nach Auffrischungsimpfungen, ist angesichts des starken Anstiegs der Fallzahlen und der neuen Regelungen der CoronaSchVO, die Ausnahmen von der Testpflicht für geboosterte Personen macht, nachvollziehbar,“ so Gesundheitsdezernent Christian Nettersheim.

Landrat Frank Rock appelliert erneut sich impfen zu lassen: "Die Impfung - insbesondere die Auffrischungsimpfungen - sind der beste Schutz gegen eine schwere Erkrankung durch Covid-19. Impfstoff und Impfmöglichkeiten sind genug vorhanden im Kreis - so unter anderem an diesem Wochenende in Elsdorf und Wesseling."

Näheres unter: https://www.rhein-erft-kreis.de/impfen-rheinerftkreis