[ Stand: 14 März 2022 - 16:11 Uhr ]

Forderung nach Beibehaltung der Maskenpflicht

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Corona-Virus seit Beginn der Pandemie im März 2020 im Rhein-Erft-Kreis hat heute die Zahl von 100.000 überschritten (101.290). Das rasante Wachstum an Neuinfektionen der vergangenen Tage ist über das Wochenende hingegen etwas abgeflacht.

"Zu Beginn der Corona-Pandemie war es kaum vorstellbar, dass sich die pandemische Lage so lange hinzieht und nach 2 Jahren sich mehr als 100.000 Menschen im Rhein-Erft-Kreis mit dem Virus infizieren würden“, so Gesundheitsdezernent Christian Nettersheim.

Angesichts der aktuellen Inzidenz plädiert er darüber hinaus erneut für die Beibehaltung der Maskenpflicht in Innenräumen wie dem Einzelhandel und der 3-G-Pflicht beim Besuch von öffentlichen Angeboten wie Restaurants im Rahmen bundeseinheitlicher Regeln. "Das Virus hält sich nicht an politisch vorgegebene Termine und eine Erfahrung der vergangenen 24 Monate ist, dass regionale Strategien zur Eindämmung von Infektionen sehr selten erfolgreich waren", so Nettersheim weiter.