[ Stand: 28 Januar 2022 - 12:13 Uhr ]
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Im Zeitraum zwischen dem 20.01. und dem 27.01. sind im Rhein-Erft-Kreis insgesamt 12.025 Impfungen durchgeführt worden. Der weit überwiegende Anteil waren dabei Auffrischungsimpfungen (sog. Booster-Impfungen).

Im Vergleich zur Vorwoche ist die Anzahl der durchgeführten Impfungen dem allgemeinen Bundes- und Landestrend entsprechend zurückgegangen. Derzeit sind 70,31 % der Gesamtbevölkerung des Kreises mindestens zweimal geimpft und damit grundimmunisiert. 48,73 % der Gesamtbevölkerung haben eine Auffrischungsimpfung erhalten. Bei den besonderen vulnerablen Personen ab 60 Jahren sind 89,01 % mindestens zweimal geimpft, 75,79 % haben eine Booster-Impfung bekommen.

"Ich kann es nur immer und immer wiederholen: Impfen ist der Weg raus aus der Pandemie und zurück in unser altes Leben. Deshalb nutzen Sie die vielfältigen Impfangebote, sei es im Impfzentrum im Hürth-Park, im Impf- und Testzentrum in Bergheim (Am Jobberath), bei den mobilen Impfaktionen des Kreises oder bei den niedergelassenen Ärzten“, appelliert Landrat Frank Rock erneut an bislang unentschlossene.