Pulheim

Sonntag, 26. September 2021, 15.00 Uhr

Marktplatz in Stommeln (Pavillon),
50259 Pulheim-Stommeln

Ortsgang durch das jüdische Stommeln

Leitung: Josef Wißkirchen
Nicht nur die Synagoge erinnert an die ehemaligen jüdischen Nachbarn in Stommeln. Ein Großteil ihrer Häuser steht heute noch. In seinem Ortsgang führt J. Wißkirchen zu einigen dieser Orte und erinnert an Schicksale der einst hier lebenden jüdischen Stommelner im nationalsozialistischen Deutschland.

Eintrittspreis: 

  • frei
  • max. 20 Teilnehmer/innen
  • Anmeldung erforderlich unter 02238 808 116 oder elke.neuhoff@pulheim.de

Veranstalter: Stadt Pulheim, Kulturabteilung, 
Tel: 02238 808 116
E-Mail: elke.neuhoff@pulheim.de

Donnerstag, 30. September 2021, 20.00 Uhr

Martinus-Haus,
Venloer Straße 546 , 50259 Pulheim -Stommeln

© Teresa-Rotwangl

Dalia Schaechter & Christian von Götz

„NU GEY- IKH BLEYB“
– Yiddisch Songs von Mordechai Gebirtig
Die israelische Mezzosopranistin Dalia Schaechter ist Teil des Ensembles der Oper Köln. Sie gastierte u. a. bei den Bayreuther Festspielen. Die Liebe zu den Menschen in Gebirtigs Werk wird hör- und fühlbar in seinen Beobachtungen des alltäglichen jüdischen Lebens. Schaechter und der Gitarrist Christian von Götz interpretieren in ihrem Programm diese Liebe – modern, groovend und gegenwärtig.

Eintrittspreis: 

  • 18 Euro
  • ermäßigt 15 Euro

Vorverkaufsstellen: 

  • Rathaus Pulheim, Kulturabteilung,
    Alte Kölner Str. 26, 50259 Pulheim


Veranstalter: Stadt Pulheim, Kulturabteilung, 
Tel: 02238 808 116
E-Mail: elke.neuhoff@pulheim.de

Donnerstag, 18. November 2021, 19.00 Uhr

Martinus-Haus, 
Venloer Straße 546, 50259 Pulheim -Stommeln

Synagogenarchitektur in Deutschland: von Worms über Köln nach Hamburg

Vortrag von Dr. Christiane Twiehaus Leitung Jüdische Geschichte & Kultur im
LVR-Museum MiQua Synagogen sind als eigenständige Gebäude seit dem Mittelalter auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands belegt. Bis zum 19. Jh. folgen sie dem Baustil der Zeit. Dann passieren nicht nur wesentliche Neuerungen in den jüdischen Gemeinden, sondern daraus resultierend auch in der Architektur. Der Vortrag zeigt Beispiele aus über 1000 Jahren.

Eintrittspreis: 

  • frei
  • Voranmeldung erforderlich

Vorverkaufsstellen: 

  • Rathaus Pulheim, Kulturabteilung,
    Alte Kölner Str. 26, 50259 Pulheim



Veranstalter: Stadt Pulheim, Kulturabteilung,
Tel: 02238 808 116
E-Mail: elke.neuhoff@pulheim.de

18. / 20. & 21. November, 20.00 Uhr

18.11. in der Abteikirche; 

20.11. im Kaisersaal der Abtei Brauweiler,

 21.11. in der Abteikirche 

Ehrenfriedstr. 19, 50259 Pulheim-Brauweiler

© Freundeskreis Abtei Brauweiler e.V.

Festival 321

321 wurde die erste nachweislich belegte erste jüdische Gemeinde auf deutschem Boden in Köln gegründet. Seit mindestens 1700 Jahren leben also Jüdinnen und Juden auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands.
Bundesweit wird dieses Ereignis mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert, um das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Deutschland zu zeigen, die lange und wechselvolle Geschichte der Jüdinnen und Juden in Deutschland darzustellen
und ihren enormen Beitrag zur Kultur zu präsentieren. Auch der Freundeskreis Abtei Brauweiler engagiert sich mit drei sehr unterschiedlichen Konzerten und setzt damit ein starkes Zeichen für Vielfalt und Toleranz und positioniert sich gegen den in letzter Zeit wieder stärker werdenden Antisemitismus.

 

Veranstalter: Freundeskreis Abtei Brauweiler e.V.; 
Tel: 02234/9854240
E-mail: fab@lvr.de

18. November, 20 Uhr, Abteikirche

Shalom – Musik mit jüdischem Tonfall

mit Stephan Breith (Violoncello) und Torsten Laux (Orgel)

Eintrittspreis: 

  • 12 Euro
  • ermäßigt 10 Euro

Vorverkaufsstellen: 

  •  Kölnticket ab September 2021

21. November, 20 Uhr, Abteikirche

Blühende Musik der Jüdischen Liturgie

Kantor Isidoro Abramowicz (Berlin) | Ensemble Louis Lewandowski 

Jakub Stefek, Organist

Eintrittspreis: 

  • 18 Euro
  • ermäßigt 14 Euro

Vorverkaufsstellen: 

  •  Kölnticket ab September 2021

20. November, 20 Uhr, Kaisersaal

Ihre Heimat ist die Musik

Gesher Ensemble

Eintrittspreis: 

  • 22 Euro
  • ermäßigt 17 Euro

Vorverkaufsstellen: 

  •  Kölnticket ab September 2021