[ Stand: 20 April 2022 - 10:58 Uhr ]

1.000 Euro für bürgerschaftliches Engagement im Rhein-Erft-Kreis

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Engagierte, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen im Rhein-Erft-Kreis können ab dem 1. April wieder einen Antrag auf Förderung im Rahmen des Landesprogramms „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ stellen. Der Rhein-Erft-Kreis erhält aus dem Programm auch in diesem Jahr 49.000 Euro. 

„Mit dem Landesförderprogramm haben wir dieses Jahr erneut die Möglichkeit, unsere Vereine, Organisationen und Initiativen hier im Rhein-Erft-Kreis in ihrem ehrenamtlichen Engagement zu unterstützen“, freut sich Landrat Frank Rock. „Wer sein Projekt im vergangenen Jahr vielleicht wegen der Pandemie nicht mehr verwirklichen konnte, erhält so eine neue Chance. Und auch Projekte, die Geflüchteten aus der Ukraine die Ankunft bei uns erleichtern, können jetzt gefördert werden.“

Der Themenschwerpunkt lautet auch in diesem Jahr „Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“. Förderfähig sind dabei Projekte, die sich durch bürgerschaftliches Engagement auszeichnen. Mögliche Ideen sind beispielsweise Aktionen für Ortsteile, die vom Hochwasser betroffen sind, Adventsnachmittage für Seniorinnen und Senioren oder auch der Aufbau eines Nachbarschaftsgartens.

Jedes geförderte Projekt erhält unabhängig von den Gesamtkosten einen Festbetrag von 1.000 Euro, der nicht zurückgezahlt werden muss. Förderfähige Ausgaben sind z.B. Getränke, Plakate, Miet- und Honorarkosten. Wichtig ist, dass mit der Umsetzung der konkreten Maßnahme, nicht vor der Förderzusage begonnen wird.

Antragsberechtigt sind neben Vereinen und Stiftungen beispielsweise auch Initiativen. Die Anträge können im Rhein-Erft-Kreis ab sofort gestellt und bis zum 01. November 2022 eingereicht werden. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs.

 

Die Antragstellung erfolgt online über das Portal:

https://www.engagementfoerderung.nrw/onlineantrag#login

 

Weitere Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung können auf der Internetseite der Landesregierung unter folgenden Link abgerufen werden:

https://www.engagiert-in-nrw.de/foerderprogramm-2000-x-1000-euro-fuer-das-engagement

 

Die vorgenannten Links zum Portal finden Interessenten auch auf der Homepage des Rhein-Erft-Kreises.

Falls Fragen nicht durch die Internetseite des Landes beantwortet werden können, steht Ihnen Katharina Walkling-Spieker telefonisch unter 02271 / 83-10127 oder per E-Mail an pressestelle@rhein-erft-kreis.de als Ansprechpartner zur Verfügung.