[ Stand: 27 Dezember 2021 - 15:30 Uhr ]

Kindernachmittag im ehemaligen Impfzentrum

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Über die Weihnachtsfeiertage ist die kreisweite Corona-Fallzahl um 319 Fälle auf insgesamt 2.415 gestiegen. Das Gesundheitsamt verzeichnet 348 Neuinfektionen, demgegenüber stehen 28 Personen, die zwischenzeitlich wieder als genesen gelten.

Leider wurde dem Gesundheitsamt auch heute wieder ein Todesfall in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. Es handelt sich hierbei um einen 81-jährigen Mann aus Erftstadt, der in einem Krankenhaus verstarb.

Der Wert der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen je 100.000 Einwohner für den Rhein-Erft-Kreis liegt heute bei 157,6 (23.12.: 173,8).

Die Hospitalisierungsinzidenz (Anzahl der Personen mit COVID-19, die innerhalb der vergangenen 7 Tage in ein Krankenhaus aufgenommen worden sind pro 100.000 EW) liegt heute bei 1,28 (23.12.: 3,19).

Fallzahlen nach Kommunen, Stand: 14:58 Uhr

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen
    (sofern diese dann symptomfrei sind).

Kommune

Indexfälle insgesamt

Genesen

Todesfälle

Aktuelle

Fälle

Bedburg

1.530

1.392

43

95

Bergheim

4.992

4.602

58

332

Brühl

3.126

2.877

60

189

Elsdorf

1.405

1.313

19

73

Erftstadt

2.782

2.550

41

191

Frechen

3.991

3.657

65

269

Hürth

4.970

4.511

38

421

Kerpen

4.981

4.601

69

311

Pulheim

3.231

2.867

40

324

Wesseling

3.299

3.065

24

210

Rhein-Erft-Kreis

34.307

31.435

457

2.415

Die endgültigen Daten des Tages inklusive aktueller 7-Tages-Inzidenz finden Sie ab ca. 19.00 Uhr unter folgendem Link: www.rhein-erft-kreis.de/lagekarte.

Zahl der Omikron-Fälle verdoppelt sich über das Weihnachtswochenende

Über das Weihnachtswochenende hat sich die Zahl der bestätigten Omikron-Fälle im Rhein-Erft-Kreis von 26 auf 52 verdoppelt. Da aktuell weitere Verdachtsfälle untersucht werden, ist auch in den kommenden Tagen mit einem weiteren Anstieg der Fälle zu rechnen.

 

Kindernachmittag im ehemaligen Impfzentrum

Am kommenden Sonntag, 02.01., bietet der Kreis zwischen 14:00 und 18:00 Uhr eine offene Sprechstunde ausschließlich für Kinderimpfungen im Alter zwischen 5 und 11 Jahren im ehemaligen Impfzentrum an. Da keine Termine vergeben werden, kann es zu Wartezeiten kommen.

Für die Impfungen der Kinder stehen in der Regel Kinder- und Jugendärztinnen und Ärzte zur Verfügung. Nach Möglichkeit sollten das Aufklärungsmerkblatt und der bereits ausgefüllte Anamnesebogen mitgebracht werden, das verkürzt die Bearbeitungszeit vor Ort.