[ Stand: 03 Dezember 2021 - 00:00 Uhr ]

Kreis bereitet Impfungen von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahre vor

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Kreis bereitet Impfungen von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahre vor

Der Rhein-Erft-Kreis bereitet sich auf die Impfung der Kinder im Alter zwischen 5-11 Jahren vor. Ergänzend zu dem Angebot der niedergelassenen Kinderärztinnen und Kinderärzten sowie Jugendmedizinerinnen und Jugendmedizinern sowie den Hausärztinnen und Hausärzten stellt sich der Kreis vorbehaltlich weiterer Entscheidungen des Landes und einer etwaigen Empfehlung der STIKO für die Impfungen von Kindern im Alter von 5-11 Jahren auf.

Aktuell bestehen leider Unsicherheiten über den Impfbeginn. Die Auslieferung des Impfstoffs soll nach derzeitigen Verlautbarungen des Bundes und der Firma BioNTec am 13.12.2021 erfolgen. Ursprünglich war der 20.12. als Tag der Auslieferung und der 21.12.2021 für den Beginn der Kinderimpfungen vorgesehen. Ob die frühere Auslieferung auch dazu führt, dass die Impfungen eine Woche vorher (also am 14.12.2021) beginnen, wird derzeit zwischen Bund, Land und den kommunalen Spitzenverbänden abgestimmt.

"Die aktuell noch unklaren Aussagen zu dem Beginn der Impfungen bei Kindern stellt das Gesundheitsamt wieder vor neue Herausforderungen. Trotzdem arbeiten wir mit hohem Engagement an einer Lösung, um dafür gut vorbereitet zu sein. Im Rahmen unserer möglichen Planungen setzen wir alles daran, die notwendigen Impfangebote schnellstmöglich anbieten zu können" “ so Landrat Frank Rock.

Nach den aktuellen Planungen sollen ab dem Start zunächst im ehemaligen Impfzentrum in Hürth pro Tag von bis zu vier Teams 230 Kinder pro Tag geimpft werden. Bei einem Zeitabstand von 3 Wochen zur Zweitimpfung würden dann in einem ersten Zeitraum bis Ende Januar 2022 gut 5.000 Kinder im Alter von 5-11 Jahren vollständig geimpft sein. Dies entspricht einem Anteil von knapp 20 % dieser Altersklassen im Rhein-Erft-Kreis. Die Impfungen werden im ehemaligen Impfzentrum in Hürth durchgeführt - die Terminierung soll über das Portal rek.impfsystem.de erfolgen. Sobald die Termine freigegeben werden, wird der Kreis darüber informieren. Über die Fortsetzung der Impfkampagne durch Angebote in den Kommunen entscheidet der Kreis auf der Grundlage künftiger Erlasse.

Impftempo im Kreis steigt weiter an

Die Anzahl der durchgeführten Impfungen im Kreis ist weiter angewachsen und nimmt Tempo auf. Die Zahl der insgesamt im Kreis durchgeführten Impfungen ist binnen Wochenfrist von 649.692 auf 671.041 gestiegen und damit um über 21.000 gestiegen.

Die Zahl der sog. Booster-Impfungen im Bereich ü-60 in einer Woche von 27.156 auf 38.500 gestiegen. In der Altersklasse zwischen 18-59 Jahren vom 13.059 auf 21.109. Allein am Mittwoch, den 01.12. konnten über den gesamten Kreis insgesamt 5.195 Impfungen durchgeführt werden, "was nicht zuletzt am großen Engagement der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten liegt", betont Gesundheitsdezernent Christian Nettersheim. Am Donnerstag den 02.12. lag diese Zahl bei 4.846 Impfungen.